0231 - 61 85 48 45

| Kundenservice-Hotline

Montag - Freitag:
8:00 - 16:00 Uhr

| INTERNATIONALE NORMEN

NORSOK M-501

Der internationale Standard NORSOK M-501 ist ein wichtiges Instrument bei der Wahl des richtigen Offshore-Beschichtungsverfahrens. Es ist ein Qualitätsstandard, der auch die Qualifizierung und Verwendung von Beschichtungssystemen für den Einsatz an offshore-exponierten Stahloberflächen regelt. Es ist speziell auf die maritimen Bedingungen zugeschnitten.

NORSOK M-501 gibt Bestimmungen vor, um Korrosionsschutzlacksysteme für Offshore-Oberflächen aufzubringen, zu prüfen und instand zu setzen. Damit wird sichergestellt, dass die Lacksysteme den strengen Anforderungen des aggressiven Umfelds standhalten. Dieser Standard gilt als einer der weltweit führenden Standards für Korrosionsschutzlacksysteme und bietet Offshore-Betreibern ein hohes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Die Norm NORSOK M-501 stellt sicher, dass alle Farben oder Beschichtungssysteme an den hochbelasteten Offshore-Oberflächen korrosionsbeständig sind. Da dieser Standard eine Reihe von Prüfvorschriften beinhaltet, wird er als sehr effektiv bei der Abwehr von Korrosion angesehen

Es liegt also auf der Hand, warum Unternehmen solche Regelwerke respektieren und entsprechend handeln. Das Einhalten von NORSOK M-501 bietet Offshore-Anlagen Betreibern sowohl finanzielle als auch technische Vorteile, da die Kosten für Instandhaltung und Wartung minimiert werden können.

NORSOK M501 Offshore Einrichtungen

| Kurzinfo

Die Norm NORSOK M-501 trifft Anforderungen bezüglich der Auswahl von geeigneten Beschichtungsstoffen, der Oberflächenvorbereitung, der Verfahrensweise bei der Anwendung und der Inspektion von Korrosionsschutz-Lackierungen, die bei dem Aufbau und der Montage von Anlagen in maritimen Bereichen verwendet werden.

Wenn NORSOK M-501 nicht verwendet wird, können ernsthafte Risiken auftreten. Zum Beispiel könnte eine Anlage ungeplant außer Betrieb genommen werden, um dringende Wartungsarbeiten aufgrund von verfrühter Korrosion zu beheben. Grund hierfür kann eine fehlerhafte Lackierung sein.

 

Dies kann zu finanziellen einbußen und oftmals teuren kurzfristigen Sanierungsarbeiten führen.

NORSOK M-501 ist eine Richtlinie bzw. Leitfaden für Lackssysteme für den Offshore-Bereich. Durch kontrollierbare Wartungsintervalle und weniger Risiken einer fehlerhaften Lackierung, werden die Instandsetzungsarbeiten und somit die Sicherheit und Qualität verbessert.

 

Die Norm wird stetig angepasst und verbessert. Durch den Einsatz von NORSOK M-501 wird sichergestellt, dass Unternehmen aus Ihren Investitionen den vollen Wert schöpfen und sich somit ganz den Erwartungen Ihrer Kunden widmen können.

NORSOK M-501 ist ein international anerkannter Leitfaden für Beschichtungssysteme und speziell für Offshore-Einrichtungen und -Anlagen vorgesehen. Es bietet einen strukturierten Ansatz für die Planung, Durchführung und Kontrolle von Korrosionsschutz-Projekten.

 

Der Standard NORSOK M-501 hilft Unternehmen dabei, die Qualität Ihrer Produkte und Dienstleistungen zu verbessern und Risiken zu minimieren. Darüber hinaus ermöglicht es Unternehmen, den Mehrwert Ihrer Investitionen nachzuweisen und so die Zufriedenheit Ihrer Kunden sicherzustellen.

Es gibt viele verschiedene Ziele, die mit der Norm NORSOK M-501 erreicht werden sollen, aber das Hauptziel ist es, sicherzustellen, dass alle korrosionsanfälligen Oberflächen, die im Offshore-Bereich eingesetzt werden, den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen.

Verantwortung
heißt
NORSOK m-501

Neuigkeiten aus dem Unternehmen


Erfahren Sie mehr über uns.

MITGLIEDSCHAFTEN